Erstwähler­­*innen

Thüringen, Sachsen, Brandenburg: Radikale Töchter suchen Erstwähler*innen

Dank der Förderung durch die Bundeszentrale für politische Bildung können Schulen, Organisationen und Vereine in Sachsen, Thüringen und Brandenburg die Workshops der Radikalen Töchter kostenlos buchen. Die Workshops richten sich an die Altersklasse der Erstwähler und Erstwählerinnen – aller Schulformen. Die Dauer der Workshops variiert je nach Bedarf zwischen zwei Stunden bis zu vier Tagen.

Rassismus, Klimawandel, Politikverdrossenheit: Die Welt braucht neue revolutionäre Ideen und Maßnahmen, wenn sie ihre Herausforderungen und Probleme lösen will. Vor allem braucht sie mehr Mut und eine neue Begeisterung für demokratische Werte und bürgerliches und politisches Engagement: Überall klagen Parteien, Vereine und NGOs über den Mangel an Nachwuchs. Die Ausbildungstrainings der Radikalen Töchter richten sich daher besonders an die Altersgruppe der Erstwähler*innen. Junge Erwachsene begeistern durch ihren Mut zu Idealen und Visionen. Ihre Perspektive auf die Welt ist durch Neugier und Offenheit für neue Ideen geprägt. Die Trainings der Radikalen Töchter setzen genau hier an. Denn die Erstwähler*innen bestimmen die Zukunft der Demokratie.

Sie haben weitere Fragen? Melden Sie sich gerne bei Josephin unter contact@radikaletoechter.de

Da die Workshops der Radikalen Töchter stark nachgefragt sind, bitten wir Sie um eine frühzeitige Planung und Terminabsprache.

Radikale Töchter trainieren den Mut-Muskel

Das Training der Radikalen Töchter besteht aus theoretischen Grundlagen, künstlerischen Strategien und Taktiken: Teilnehmende In den Ausbildungscamps setzen sich mit neuen innovativen Methoden zum gewaltlosen, kreativen Widerstand und Protest auseinander. Anhand von erfolgreichen Beispielen aus der Aktionskunst und Aktivismus – von Greenpeace bis Yes-Men – erfahren sie, wie Kunst Grenzen hinterfragt und sich über sie hinwegsetzt. Die Teilnehmenden lernen auf diese Weise, ihre eigenen Grenzen zu hinterfragen.

Entlang von Leitfragen und einem praxiserprobten Zehn Punkte-Plan entwickeln sie eigene Aktionen, die nachhaltig für öffentliche Wahrnehmung sorgen, andere Menschen begeistern und zur Teilhabe bewegen. Die Erstwähler*innen lernen, ein kreatives Team zu formen und überwinden dabei zwischenmenschliche Vorurteile und Vorbehalte. Kurze, gezielte Inhalte im Bereich Politik und Meinungsbildung runden die Workshops ab.

“Ich dachte es würde ein langweiliger Infotag werden mit linken Sprechern die uns von irgendwas überzeugen wollen. Nichts davon wurde erfüllt :)”

M., 19 Jahre. Erfurt

“RAUS AUS DER OHNMACHT”

M., 17 Jahre. Chemnitz

“NORMALERWEISE HÖRE ICH BEI POLITIK WEG…. ABER IHR HABT DAS SPANNEND RÜBERGEBRACHT.”

L., 21 Jahre. Erfurt

“…sehr bewundernswert mit welcher Überzeugung ihr uns alles vorstellt…”

A., 19 Jahre. Erfurt

“MIT­REISSEND!”

S., 17 Jahre. Erfurt

“Diese Aufbruchstimmung und das Gefühl das jeder was verändern kann…”

J., 16 Jahre. Erfurt

“….ich fühle mich bereiter, Dinge anzupacken”

S., 21 Jahre, Chemnitz

“Ich würde später gerne bei euch mitmachen”

S., 17 Jahre. Erfurt

“ICH FÜHLE MICH RICHTIG GESTÄRKT”

T., 16 Jahre. Brandenburg

“ zum groß Denken ist das sehr geil!”

C., 19 Jahre. Brandenburg

“Ich nehme ganz ganz viel mit”

H., 18 Jahre. Brandenburg

“Wir können doch mehr erreichen, als uns Leute versuchen glauben zu machen”

K., 21 Jahre. Brandenburg

“Vielleicht könntet ihr unsere Berater werden?”

F., 20 Jahre. Brandenburg

“Habe mir ein langweiliges Projekt vorgestellt und wurde vom Gegenteil überzeugt”

J., 18 Jahre. Erfurt

“Ich nehme aus den zwei Tagen mit, dass wir doch mehr erreichen können, als uns manche Leute versuchen glaubend zu machen”

Y., 16 Jahre. Brandenburg

Countdown zur Bundestagswahl 2021

0Wochen0Tage0Stunden0Minuten0Sekunden

CALL 030 921 034 18